wie kurbelst du deinen Stoffwechsel an

Abnehmen ohne Diät

so kurbelst du deinen Stoffwechsel an …

mit diesen 4 Tipps wird dein Stoffwechsel in Bewegung kommen und du kannst damit ohne Diät abnehmen. Mareike Awe ist Spezialistin und erklärt in vielen Podcast und YouTube Videos wie du und ich wieder „normal“ und gesund essen können.

Sie ist überzeugt das:

  1. das Heißhunger durch Diäten forciert wird. Deshalb ihr Appell: „hör mit den Diäten auf“.

mit dem Bild vor Augen, gerade mit einer Diät begonnen um schnell mal abzunehmen. Du verzichtest auf Süßes und Weißmehlprodukte. Chips und Gummibärchen sind tabu. Woran denkst du aber den ganzen Tag. Und wie ist es abends, wenn du nach Feierabend zur Ruhe kommst und dir evtl. eine Fernsehsendung anschauen möchtest. Grrrr. Hunger… Appetit… Heißhunger auf egal was … doch STOP.

2. beginne mit intuitivem Essen – höre auf die Signale deines Körpers

Stell dir die Frage:  „Was schmeckt mir gut?“. „Was bringt mir eine angenehme Sättigung? Nimm deine Antworten als Signale, um mit den Essen konstruktiv umzugehen. Sobald du dich nicht mehr vollstopfst und grenzenlos weiterfutterst, bekommt dein Körper mehr Energie. Das fühlt sich Anfangs etwas hippelig an. Beobachte dich weiter. Der Bewegungsdrang wird größer. Und zwar nicht der vom Sessel zum Schoko-Depot oder Kühlschrank. Dein Körper kommt in Balance. Auch der Stoffwechsel wird harmonisiert. Der Körper möchte sich bewegen. Gib diesem Drang nach.

3. Mache mentales Training – lerne neue Gewohnheiten

Mit mentalem Training stellst du dir vor, wie es wäre, wenn du schon schlank bist. Was du bei Festen alles essen möchtest und wann es gut ist.  Bereite dich im Geiste auf alle Nahrungsmittel bezogene Situationen vor. Gib deinem Gehirn die Möglichkeit eingefahrene Trampelpfade zu verlassen. Lerne in altbekannten Situation neue Aktionen und neue Reaktionen. Wenn du früher auf Party mal so richtig zugeschlagen hast und es dir eigentlich egal war, was die Leute denken, entwickle heute eine andere Vorgehensweise. Überrasche deine Leute, überrasche dich und wiederhole es . Eine von Leistungssportlern gerne gemachte Methode ist mentales Training. Wenn wir als Hochleistungsesser zu  Hochleistungs-Körper-Verstehern werden, stehen wir nächste Weihnachten auf dem Siegertreppchen einer neuen Gewohnheit. Du wirst jemand anderes sein. Stelle es dir vor.

4. Pflege deinen Körper – ernähre dich nach deinen wirklichen Bedürfnissen

Wenn du isst, höre satt auf. Das angenehme Sättigungsgefühl soll das Zeichen sein. Überesse nicht bis zum Völlegefühl und es ober wieder rauskommt. Nein.versuche im Einklang mit deinem Körper  zu essen und höre auf wenn es sich gut anfühlt.

Gibt deinem Körper genug Flüssigkeit. Ein Mensch besteht zu 60 % aus Wasser. Deshalb ist es wichtig diesen Haushalt stets mit frischem Wasser aufzufüllen. Wir verwechseln oft Durst mit Hunger. Der Körper sendet ein Signal, das „etwas“ an Energie gebraucht wird. Unser Gehirn registriert dieses Bedürfnis. Die Denk-Gewohnheit  „ah, ich brauche was, was könnte ich essen?“ , führt  vielfach dazu sich was zu essen zu besorgen. Das es ein Wassermangel sein könnte fällt uns meist sehr spät ein. Außer es ist sehr heiß und wir sowieso im Trinkmodus sind.

Ebenso sorge für dich und deinen Körper durch ausreichenden Schlaf. Du brauchst die Ruhe. Das ist ein Naturgesetz. Jedes Lebenwesen Mensch, Tier und Pflanzen schlafen. Rückzugsorte, an denen du zur Ruhe kommen kannst, ist so wichtig für ein gesundes Essverhalten. Stress ist oft mit schnellen Kohlenhydraten und einem Griff zum Schokoriegel oder Anderen lieb gewonnen Speisen verbunden. Komm runter, sozusagen. Bringe deinen Stoffwechsel zur Ruhe. Bringe dich zur Ruhe und Gelassenheit. Atme durch bei Stress. Dein Körper wird es dir danken.

Hier geht’s zu vielen weiteren Abnehmtipps von Mareike Awe (Werbelink)

kostenloses online seminar zu intuitivem abnehmen Dauer 90 min. plus Geschenk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.